#EsIstUnsErnst: AZ, WAZ und PAZ suchen Klimaretter

„Fridays for Future“: Mehrere 100 Jugendliche haben kürzlich in der Region für den Klimaschutz demonstriert.

Hunderte bei Klima-Demos in der Region, Öko-Ruck bei den EU-Wahlen und bekannte YouTuber, die zu mehr Umweltbewusstsein aufrufen – läuft für den Klimaschutz derzeit. Auch die drei Tageszeitungen AZ, WAZ und PAZ sind bei dem Zukunftsthema Nummer eins am Start und haben die Klimaschutz-Challenge #EsIstUns-Ernst ins Leben gerufen.

Mit der Internetseite www.esistunsernst.de wird jungen Menschen aus der Region eine eigene Plattform zur Verfügung gestellt, auf der sie zeigen können, dass sie auch in ihrem Alltag ganz konkret etwas für den Umweltschutz tun. So sollen auch andere für dieses wichtige Thema begeistert werden – und quasi nebenbei soll den ganzen „Och, wie süß, aber die Kids haben doch keine Ahnung von dem Thema“-Kritikern eine lange Nase gezeigt werden. Zeigt es denen – und zeigt es uns!

Mitmachen ist ganz einfach

Jeder zwischen zwölf und 22 Jahren kann auf www.esistunsernst.de sein persönliches Umwelt-Projekt mit Texten, Fotos und Videos vorstellen.

Egal, ob aktive Abfallvermeidung zusammen mit der Familie, eine Pflanzaktion im Schulgarten, der Umstieg vom Auto auf das Fahrrad, eine wiederkehrende Müllsammelaktion, die Urlaubsreise mit Zug statt Auto – alles, was nachhaltig funktioniert, zählt. Und die Dokumentation soll natürlich nicht in Arbeit ausarten. Einfach das Handy zücken, kurz draufhalten, bei uns hochladen, fertig.

Einfach mal das Fahrrad nehmen: Klimaschutz kann ganz leicht sein. Quelle:Archiv

Bis zum 21. August ist dann Zeit, die Ideen weiter mit Leben zu füllen oder einen möglichen Fortschritt zu dokumentieren. So kann jeder und jede ganz leicht allen Kritikern und Nörglern zeigen, dass er oder sie es wirklich ernst meint mit dem Klimaschutz. Natürlich begleiten wir auch auf Facebook und Instagram die Aktion.

Einfach nach #EsIstUnsErnst schauen – und los geht’s. Die Aktion wird begleitet von einer Expertenjury, die die einzelnen Projekte bewerten wird.

Mit dabei sind Michael Kühn (Naturschutzbeauftragter Wolfsburg), Christian Mews (Peiner Kreisrat für Bauen und Umwelt) sowie der Peiner Stadtwerke-Chef Ralf Schürmann.

Am Ende gibt es eine Online-Abstimmung, bei der man für seinen Favoriten kräftig voten kann.

Am Ende gibt es dann noch eine Online-Abstimmung, bei der man für seinen Favoriten kräftig voten kann. Abstimmungsergebnis und Experten-Meinung ergeben dann die Gewinner – die sich auf tolle Preise freuen können. Wobei wir am Ende eigentlich alle Gewinner sind, denn durch die einzelnen Projekte hat jeder einen Beitrag geleistet, unseren schönen Planeten vor dem Kollaps zu retten. Vorab schon mal Danke dafür.

Preise: Das gibt es zu gewinnen

1. Preis: 1 iPad Air 10,5 Wi-Fi mit 256 GB Speicher

2. Preis: wird zweimal vergeben, je ein  HUAWEI MediaPad M5 10.8 Wi-Fi mit 32 GB Speicher

► Sonderpreis Mobilität: 1 Reise in die gläserne Manufaktur von VW in Dresden – An- und Abreise im E-Mobil-Shuttle, exklusive Führung vor Ort und Blick hinter die Kulissen der eMobil-Fertigung, Übernachtung (Gewinner plus Begleitung)


2 thoughts on “#EsIstUnsErnst: AZ, WAZ und PAZ suchen Klimaretter

  1. Ich finde das Projekt begrüßens und unterstützenswert .
    Allerdings ist mir bei einer lokalen online Zeitung vor ein paar Tagen aufgefallen , das sich ein 8 jähriges beispielhaftes , aktives Mädchen vorgestellt hatte und sich erwachsene User abfällig und hämisch in den Kommentarspalten dazu äußerten.
    Darum meine Bitte , wenn es öffentlich bei FB vorgestellt wird , wäre eine aufmerksame Beobachtung und Moderation unabdingbar.
    Mit frdl.Grüssen

  2. Warum verschont man die Reeder ,die mit Ihren Schiffen die Luft verpesten ,die Spediteure mit ihren Lastwagen und die Industrie?Ich denke bei den Grossen muss man ansetzen und zwar Weltweit sonst wird das nichts und wir fahren unseren Planeten Erde an die Wand.Wofür haben wir denn die Politik?

Schreibe einen Kommentar zu Uwe Lütgen Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.