Hummelkasten: So baut man eine Unterkunft für Hummeln

Man nehme ein paar Bretter, möglichst wasserdicht verleimtes Schichtholz und baue eine Kiste.

Hier kommt noch ein Karton mit geeignetem Polstermaterial rein und fast fertig ist eine Unterkunft für Hummeln:

Mit etwas Glück oder auch Hilfe kann dann im Frühjahr eine Hummelkönigin einziehen und einen Staat bilden.

Die Unterkunft sollte möglichst den ganzen Tag im Schatten stehen, denn bei Temperaturen über 40°C schmilzt das Wachs und das Volk wäre verloren.

Im Bild zu sehen: eine Steinhummel, die gerade Pollen nach Hause bringt:

5 thoughts on “Hummelkasten: So baut man eine Unterkunft für Hummeln

    1. Hallo Pranni, es gibt im Netz recht viele Anleitungen. Hier empfehle ich http://www.pollenhoeschen.de -> das ist das größte Hummelforum mit vielen Experten. Anfangs gut einlesen, um eventuelle Fehler zu vermeiden. Die Materialkosten sind ca. 50-70€, wenn es ein dauerhaftes Haus sein soll.

    1. Ja, leider zu spät. Aber Basteln kann man ja das ganze Jahr über. Der beste Zeitpunkt ist das zeitige Frühjahr – die Königinnen fliegen ab ca. März und gründen dann einen Staat, der auch nur eine Saison hält. Die Kiste wird zum Herbst wieder leer sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.