Wachstücher selbst herstellen

Hallo, ich heiße Emily und bin 13 Jahre alt. Ich gehe auf das Sibylla-Merian-Gymnasium in Meinersen und besuche die Erasmus-AG „Sibylla goes green“. In diesem Projekt dreht sich alles um den Umweltschutz, insbesondere um die Vermeidung von Plastik.

Unter diesem Vorsatz wurden den Teilnehmern der AG am 29. Juni verschiedene Workshops angeboten, unter anderem die Herstellung von Wachstüchern. Der Sinn dahinter ist, dass man keine Klarsicht bzw. Alufolie benutzen muss, was Plastik spart. Natürlich kann man die Tücher wiederverwenden.

Doch wie funktionieren diese Tücher?

Durch das Wachs werden die Löcher im Stoff verschlossen,wodurch das Tuch mehr oder weniger luftdicht wird, weshalb es sich gut eignet um Lebensmittel frisch zu halten.

Falls ihr Lust haben solltet sie nach zu machen hier eine kleine Anleitung:

Das braucht ihr: Stoff (ca. 30*30 cm),Wachsplättchen ( pro Tuch ca. 15g), Jojobaöl, Bügeleisen und Backpapier

1.Die Wachsplättchen mit 3 Tropfen Jojobaöl vermischen.

2.Das Tuch auf das Backpapier legen und die Wachsplättchen auf dem Tuch verteilen.

3.Backpapier auf das Tuch legen und mit dem Bügeleisen das Wachs schmelzen und gleichmäßig verteilen.

4. Sollte sich das Wachs nicht gut verteilen, einfach das oberste Backpapier wegnehmen und Wachs nachtun.

Bei diesen Workshops gab es natürlich, aber nicht nur die Möglichkeit Wachstücher herzustellen. Angeboten wurden z.B auch das Basteln von Müllkostümen oder das Bauen von Sieben , mit denen wir am Ostsee-Strand Plastik aus dem Sand sieben. Wir werden dort Touristen und Einheimische vom 31. August bis zum 2. September in Heiligenhafen auf das Plastikproblem aufmerksam machen. Dort werden überigens auch unsere Wachstücher verkauft.

One thought on “Wachstücher selbst herstellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.