Mehr Mehrweg

Mein Name ist Benjamin und ich gehe in die 6. Klasse des Sibylla-Merian-Gymnasiums in Meinersen.

Dort gibt es viele AGs, die sich mit Klimaschutz und Artenschutz beschäftigen. In der AG „Sibylla goes Green“ und in der „Erasmus-AG“ beschäftigen wir uns damit, was alles zum Müllaufkommen beiträgt. Deswegen haben wir bei uns zu Hause geschaut, ob es da noch etwas zu verbessern gibt.

Eigentlich waren wir schon gar nicht schlecht. Wir haben Einkaufstaschen benutzt und keine Plastiktüren – aber die kleinen Tüten für Obst und Gemüse schon. Jetzt haben wir Mehrweg-Netze, und meine Mutter sagt, dass es keinen Mehraufwand macht.

Wir haben auch eine Möglichkeit gefunden, Milchprodukte aus der Umgebung in Mehrwegbehältern zu kaufen. Dadurch sparen wir jede Woche 4 Milch-Tetrapacks und einige Joghurtbecher.

Für das Brot benutzen wir meistens einen Brotbeutel. Und bei den Getränken achten wir noch mehr auf Mehrwegflaschen. Manchmal muss man aufpassen, weil es auch Einwegflaschen in Getränkekisten gibt. Es gibt sicher noch mehr Möglichkeiten – schauen wir mal!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.